28. Mai 2019
Hochkarätiger Lehrgang mit Sensei Fugazza

Das letzte Maiwochenende hatten sich Vorarlbergs Karatekas schon länger rot im Kalender markiert, denn erneut hatten wir die Ehre, Sensei Fugazza (8. Dan) in Feldkirch willkommen zu heißen. Zu diesem spannenden zweitägigen Lehrgang mit dem italienischen Großmeister reisten auch einige begeisterte Sportler extra aus Tirol, Deutschland und der Schweiz an.

Meister Fugazza konzentrierte sich während des Trainings für die Teilnehmer mit 9. – 4. Kyu (weißer bis 2. violetter Gurt) auf Kihon- und Kumite-Übungen. Beim Oberstufentraining für Karatekas mit 3. Kyu – Dan (1. brauner bis schwarzer Gurt) wurde die Kata Gankaku mit Bunkai geübt. Zwischendurch erläuterte Sensei Fugazza auch ausführlich die Bedeutung und Herkunft einzelner Kata-Passagen. Gerade diese vielen Informationen und Details sind es, die den Lehrgang mit Meister Fugazza Jahr für Jahr zu einem besonderen Highlight werden lassen.

Nach den Übungseinheiten am Sonntag traten rund 25 Karatekas bei Sensei Nosch und Sensei Waldner zu den Prüfungen vom 7. – 1. Kyu an. Dabei mussten sie in den Bereichen Kihon, Kata, Kumite und Bunkai zeigen, was sie in den letzten Monaten und Jahren gelernt hatten. Trotz großer Nervosität und Muskelkater von den strengen Lehrgangstagen gaben alle Prüfungskandidaten noch einmal Vollgas und wurden für ihren Einsatz mit einem neuen Kyu-Grad belohnt. Besonders die guten Leistungen im Kumite wurden von den Prüfern lobend hervorgehoben.

Bevor es für alle in die wohlverdiente Sommerpause geht, findet am 15. Juni noch der 2. ASVÖ Nachwuchscup in Egg statt. Alle Details zum Turnier sind unter https://www.tkvv.at/?event=2-asvoe-nachwuchscup-5 zu finden.