24. Februar 2015
Spannender Lehrgang in Innsbruck

FotoVergangenes Wochenende fand in Innsbruck ein Lehrgang mit Sensei Alessandro Cardinale (7. Dan) und Sensei Silvio Campari (6. Dan) statt. Die beiden Großmeister waren extra aus Italien angereist, um über 80 begeisterten Teilnehmern zwei Tage lang ihr Wissen zu vermitteln. Neben Besuchern aus Deutschland und Italien waren auch elf Vorarlberger Karatekas bei diesem tollen Lehrgang dabei.

Trainiert wurde an beiden Tagen in zwei Gruppen. Während die Unterstufe unter Aufsicht von Sensei Cardinale die Katas Heian Shodan und Heian Sandan übte, trainierte die Oberstufe mit Sensei Campari Grundschultechniken und Kumite. Die Kombinationen der Partnerübungen wurden dabei häufig geändert und mit verschiedenen Timing-Formen verknüpft. Das machte das Training nicht nur für den Körper, sondern auch für den Geist extrem spannend und fordernd. Nach einer kurzen Pause wurden die Gruppen getauscht. Die Unterstufe widmete sich nun unter der Leitung von Sensei Campari Konditionsübungen und dem Kumitetraining. Währenddessen perfektionierte die Oberstufe gemeinsam mit Sensei Cardinale die Kata Sochin und deren Anwendung.

Nach dem Training fand das Internationale Freundschaftsturnier statt. Dabei traten Kinder und Jugendliche aus Österreich, Deutschland und Italien in der Disziplin Fuku-Go (Kata und Kumite) gegeneinander an und boten dem Publikum sehenswerte Kumite-Kämpfe und beeindruckende Kata-Vorführungen. Leider wurden die sehr spannenden Kämpfe dieses Jahr ohne Vorarlberger Beteiligung ausgetragen.