18. Februar 2013
Cardinale-Campari Lehrgang

Auch heuer reisten die Meister Alessandro Cardinale und Silvio Campari speziell aus Italien an, um begeisterten Karateka ihr Wissen zu vermitteln. Besonders interessant wurde die Veranstaltung durch die Teilnahme zahlreicher Sportler aus verschiedenen Ländern, darunter Österreich, Deutschland und Italien. Die sieben schweißtreibenden Übungsstunden des Cardinale-Campari Lehrgangs, sowie das vom Yamato Karate Verein Innsbruck veranstaltete Friendship Tournament wurden letztes Wochenende im Universitäts Sportinstitut in Innsbruck abgehalten.

Die Teilnehmer des Seminars wurden nach einer kurzen Aufwärmphase in zwei Gruppen unterteilt, um abwechseld von den beiden Meistern unterwiesen zu werden. Während mit Sensei Campari die grundlegenden Karatetechniken zu wirkungsvollen Angriffen und Gegenangriffen kombiniert wurden, übten sich die Karateka unter der Leitung unseres Nationalteamtrainers Sensei Cardinale in der Vervollkommnung der Kata „Heian Godan“ und „Kanku Sho“, und deren Anwendung.

Auf die ersten vier Übungsstunden des Lehrgangs folgte am Samstagnachmittag ein spannender Wettkampf. Trotz der ermüdenden Anreise und des anstrengenden Trainings boten die Athleten im Verlauf des „Friendship Tournaments“ sowohl den Schiedsrichtern als auch den Zuschauern eine interessante Vorstellung.